Geographie & Schule

Das Schulfach Geographie bzw. Erdkunde ist ein lebendiges und zukunftsorientiertes Fach, das bei den individuellen Interessen der Schülerinnen und Schüler oft betont wird. Viele große Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, die unser Leben prägen, wie z.B. Klimawandel, Migration und Landflucht, Energie- und Verkehrswende, Globalisierung, Disparitäten und Naturkatastrophen, werden im Geographieunterricht mit ihren komplexen Ursachen und unterschiedlichen Auswirkungen in verschiedenen Teilräumen der Erde behandelt.

Da diese komplexen Prozesse durch Wechselwirkungen zwischen naturgeographischen Gegebenheiten (z.B. Klima, Gestein, Boden) und menschlichen Aktivitäten (z.B. Wirtschaft, Politik) entstehen bzw. beeinflusst werden, können die erforderlichen Qualitikationen zum Umgang mit ihnen insbesondere durch eine Verbindung von naturwissenschaftlicher und gesellschaftswissenschaftlicher Bildung aufgebaut werden. Gerade hier besitzt die Geographie als Mensch-Umwelt-Fach ihr besonderes Potential und ein Alleinstellungsmerkmal. Die Schülerinnen und Schüler erwerben auf der Grundlage von fundiertem Sachwissen Urteils- und Problemlösungskompetenz.

Das Schulfach Geographie besitzt noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal: Es ist das  einzige Fach, dassich zentral mit der Kategorie Raum beschäftigt. Kinder und Jugendliche erwerben die Fähigkeit, sich auf unterschiedliche Weise im Raum orientieren zu können. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung von topographischem Basiswissen und der Orientierung im Realraum, z.B. auf Exkursionen, sondern auch um den Umgang mit analogen und digitalen Karten und anderen Orientierungshilfen. Nicht zuletzt werden im Schulfach Geographie Räume der Erde mit Hilfe analoger, digitaler und hybrider Informationsquellen lebendig und unter verschiedenen Fragestellungen behandelt. Dabei werden auch die Fähigkeiten zur Reflexion von Raumwahrnehmungen und -konstruktionen geschult. 

Im Zentrum des Faches steht die Leitfrage, wie eine reflektierte, umwelt- und sozialgerechte raumbezogene Handlungsfähigkeit angebahnt werden kann. Geographie unterstützt die Kinder und Jugendlichen dabei, das eigene Leben und den Lebensraum auf unserem Planeten sinnvoll und nachhaltig (mit) zu gestalten. Bedingt durch seine Ziele, Konzepte, Inhalte und Methoden ist die Geographie Hauptträgerfach einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, zentrales Fach der räumlichen Orientierung sowie Zentrierungsfach der schulrelevanten Inhalte aller Geowissenschaften und trägt fundamental zur politischen Bildung und zur Bewältigung der Digitalisierung bei. Um die Unterrichtsqualität und die Wirkungskraft des Fachunterrichts zu sichern, schöpft die Schulgeographie aus den Expertisen der Fachwissenschaft, der Fachdidaktik und der Berufspraxis.

Lernen Sie uns kennen

Als Dachorganisation der geographischen Verbände und Gesellschaften in Deutschland nimmt die DGfG keine Einzelpersonen als Mitglieder auf. Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, wenden Sie sich gerne an einen der Teilverbände. Dort erhalten Sie auch zahlreiche Informationen über die vielfältigen Aktivitäten und Initativen unserer Mitgliedsverbände für die Geographie in Deutschland.